logo
 
ausstellungen   philosophie   portrait   kontakt
 
                   
                                         

WENN'S BRENNT: MIR CHÖMME!

ort: museum am burghof
zeit: april – september 2009

thema: 150 jahre freiwillige feuerwehr lörrach
mit den annehmlichkeiten des feuers hat sich der mensch gleichzeitig auch die gefahr in haus geholt.
die organisierten strukturen der brandbekämpfung existieren noch nicht lange – in lörrach 150 jahre!
die verschiedenen facetten von arbeit und organisation der freiwilligen feuerwehr in lörrach stellte diese ausstellung  in reicher szenografie vor.

ziel der ausstellung

feuerwehr und arbeit der feuerwehr ist bei bevölkerung den 'freiwilligen rettern' selbst sehr hoch besetzt. ängste und gefahren, denen die männer und die wenigen frauen ausgesetzt sind, waren genauso thema wie faszination und gruppenerfahrungen. die chronologisch lesbare darstellung der entwicklung von technik und organisation war auch für die nicht-fachleute anschaulich dargestellt.

visuelle:didaktische umsetzung
betrat das publikum die ausstellung, ertönte ein feuerprasseln, knacken und lodern. nach ein paar schritten in der ausstellung ebbte diese alustische einstimmung wieder ab.
eindrucksvoll waren schon im eingangbereich die überreste von verbrannten gegenständen aufgereiht.
in der mitte des raumes hing ein altes sprungtuch, das von schwebenden händen gehalten wurde.
an den wänden waren in fünf zeitlichen abschnitten die wichtigen neuerungen organisatorischer und technischer art auf schwarz-roten textfahnen zu lesen. die texte wurden durch objekte ergänzt, die zum grossen teil vom publikum berührt werden konnten. pumpen, schläuche, anzüge und weitere feuerwehrausrüstung wurden ungeschützt gezeigt.
zehn weitere themen, wie freizeit, kameradschaft, frauen, technik, atemmasken und schutzbekleidung wurden in einzelnen szenografisch dargestellten inseln behandelt.
das originale 'brandnäscht' (tisch und stühle wie in einer kneipe), das den feuerwehrmännern und –frauen nach einem brand zur aufarbeitung der einsätze dient, wurde auch in der ausstellung benutzt.